Terrorgruppe-IS: Joe Biden besucht die Türkei

terrorgruppe-is-joe-biden_191114_teaser_gr_thmerged.jpg

Am 21. November wird US-Vizepremier Joe Biden in der Türkei erwartet. Er wird mit Ministerpräsident Ahmet Davutoglu bei einem Arbeitsessen zusammenkommen. Auf der Tagesordnung von Biden stehen die Terrorgruppe-IS und regionale Probleme.

Bei der IS geht es um eine Zusammenarbeit im Irak und in Syrien. Punkte hierbei sind u.a. die Ergreifung von Maßnahmen, um den Zulauf von ausländischen Kriegern zur IS zu stoppen, die Zypernfrage und weitere regionale Themen. Im Rahmen seines Besuchs wird der US-Vizepremier auch eine Rede auf dem Energie- und Wirtschaftsgipfel in Istanbul halten. Zudem ist ein Treffen mit 115 NGO-Vorsitzenden geplant.

Ein Treffen, mit dem türkischen Staatspräsidenten ist für den 22. November vorgesehen.

John Allen im Rahmen seiner IS-Tour erneut in der Türkei

Auch John Allen, der US-Koordinator für die Koalition gegen die IS-Terrorgruppe, kommt erneut in die Türkei. Sein letzter Besuch war am 9. Oktober 2014. Auf Allens Agenda steht die Absprache von Maßnahmen der Bündnispartner im Kampf gegen die IS-Terroristen. Die erste Station von Allen auf seiner Tour ist die Türkei. Im Anschluss geht es weiter nach Belgien und Italien. In Brüssel wird er auf dem NATO-Gipfel die Bündnismitglieder über die Maßnahmen informieren. Am 21. November trifft John Allen in Italien ein, um in Rom mit Regierungsvertretern zusammenzukommen.

Auf seiner Reise wird Allen von dem stellvertretenden Staatssekretär im US-Außenministerium, dem Botschafter Brett McGurk, begleitet.

Verwandte Themen