Südkorea und Türkei kooperieren bei Atomenergie

atomkraft_180610_teaser_gr_thmerged.jpg

In seinen Bemühungen um einen Auftrag zum Bau eines Kernkraftwerks in der Türkei ist Südkorea einen Schritt weiter. Der südkoreanische Wirtschaftsminister Choi Kyung Hwan und der türkische Energieminister Taner Yildiz unterzeichneten in Seoul eine Vereinbarung über die enge Zusammenarbeit bei der friedlichen Nutzung von Atomenergie.

Die Vereinbarung sieht Südkoreas Unterstützung für den Bau der Kernreaktoren an der Schwarzmeerküste in Sinop vor, auch zur Ausbildung türkischer Ingenieure für den Betrieb der Anlagen will Südkorea beitragen.

Das Memorandum wurde am Rande eines Besuchs des türkischen Präsidenten Abdullah Gül in Südkorea unterzeichnet. Gül und der südkoreanische Präsident Lee Myung Bak einigten sich am Dienstag nach Angaben des Präsidialamts in Seoul darauf, die Zusammenarbeit beider Länder unter anderem in den Bereichen Energie und Bauwesen sowie in der Rüstungsindustrie weiter auszubauen.