Song Contest-Karussel dreht sich weiter

muratboz_141008_collage.jpg

Am 16. Mai 2009 entscheidet Europa wieder einmal darüber, wer der nächste Eurovision Song Contest-Sieger sein wird. Bis dahin bleibt den teilnehmenden Ländern viel Zeit, sich einen Kopf darüber zu machen, wer sein Land beim größten Gesangsspektakel der Welt vertritt.

In den vergangenen Tagen sickerte durch, dass man sich in der Türkei zwischen Rockröhre Sebnem Ferah und Popsängerin Burcu Günes entscheiden wolle. Doch kaum wurden die Namen der beiden Damen bekannt, regte sich auch erster Unmut.

Denn geht es nach den Meinungsumfragen soll auch dieses Mal keine Frau zum Zuge kommen. Klarer Favorit ist Murat Boz. Der Pop-Sänger ist momentan in aller Munde und hat mit seinem neuen Album „Ucurum“ den Geschmack seiner Landsleute getroffen. Neben seinen gesanglichen Qualitäten ist der 28-Jährige auch noch gut anzusehen – für den Song Contest also wie geschaffen.

Murat Boz, der als Nachfolger von Superstar Tarkan gehypt wird, findet die Idee mit dem Song Contest gar nicht mal so schlecht: „Ich habe mein Verhältnis zur Eurovision geändert. Früher war es für mich eine rein politische Veranstaltung mit fadem Beigeschmack. Heute sehe ich das nur noch als PR-Veranstaltung an. Seitdem habe ich kein Problem mehr damit. Ein Angebot würde ich nicht mehr abschlagen.“

Bilder von Murat Boz sehen Sie in der Slideshow.