Sibel Can dreht Videoclip in Monte Carlo

sibel-can-videoclip_021013_teaser_collage.jpg

Sibel Can, bekannt als Sängerin der türkischen Kunstmusik, hat ihr Videoclip zum neuen Album in Monte Carlo gedreht. Mit einer Sondergenehmigung des Unternehmens SBM, dessen Besitzer der monegassische Prinz Albert ist, wurde im berühmten Casino Monte Carlo, Hotel de Paris und weiteren Schauplätzen der Stadt gefilmt. Durch die Beziehungen des Generaldirektors der Vertretung von Turkish Airlines in Nizza, Erol Büyükcicek, dem Funktionär von SBM, Lucca Allegri, sowie der für Nahost zuständigen Vertreterin Hülya Biren öffneten sich für Sibel Can die Tore von Monte Carlo. Auch die Liebe von Prinz Albert zur Türkei tat sein weiteres, so dass die Sängerin an Örtlichkeiten von Monte Carlo posieren konnte, wo auch die weltberühmte Latin-Pop-Queen Jennifer Lopez gedreht hat. SBM stellte ihr sogar einen Helikopter zur Verfügung. Allein die Genehmigung hierzu hätte die Sängerin 30.000 Euro gekostet.

Sibel Can posierte bei den Aufnahmen in einem Kleid der Modedesignerin Nur Yerlitas. Nach den Aufnahmen reiste sie in ihr neues Haus an der Cote’d Azur. Im kommenden März wird sie mit ihrem Sohn Engincan als Sondergast von Prinz Albert am Rosen-Ball teilnehmen.

Ihr Album soll nach dem Opferfest auf den Markt kommen. Sibel Cans neues Album enthält Lieder, die von Fettah Can, Cansu Kurtc, Sinan Akcil und Tarkan für sie geschrieben wurden.