Shanghai-Organisation: Türkei prüft SOZ beitritt

tuerkei_soz_040213_teaser_gr_thmerged.jpg

Die Türkei schaut sich nach Alternativen zur EU um und ist dabei auf die Schanghaier-Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) gestoßen.

Die Türkei wird von China in der Absicht der Shanghai-Gruppe beizutreten unterstützt. Die Schanghaier-Organisation (SOZ) ist in Vorbereitung, die finanziellen und administrativen Strukturen zu festigen, um neue Mitglieder aufnehmen zu können.

Die SOZ zeichnet sich durch Kooperationsbereitschaft und Offenheit aus. Ein hochrangiger Sprecher der chinesischen Regierung sagte: „Wir sind offen für den Dialog mit der Türkei“.

Vergangene Woche hatte der türkische Ministerpräsident Erdogan verkündet, dass man sich seit 40 Jahren bemühe, in die EU einzutreten. Doch nichts sei bisher passiert.

Bei einer Anfrage der Türkei kommen die Mitglieder der Organisation zusammen und beraten über den Beitritt interessanter Kandidaten.

Ein Beitritt der Türkei würde chinesische Geostrategen erfreuen. Der Direktor für internationale Beziehungen an der chinesischen Denkfabrik CASS in Peking, Prof. Wang Lincong sagte, dass es für die Türkei legitim sein nun nach neuen Wegen Ausschau zu halten, da sie von der EU vertröstet wird.

Verwandte Themen