Selin Ortacli: „Verdanke Karriere nicht Sahan Gökbakar“

selin-ortacli-sahan-goekbakar_030414_teaser_collage.jpg

Selin Ortacli begann ihre Karriere zunächst als Model. Anschließend entwarf sie als Modedesignerin Kleidung. Heute ist sie eine angesagte Schauspielerin in der Türkei.

Mit mit ihrer Beziehung zu Sahan Gökbakar und ihren Filmrollen steht Selin Ortacli immer wieder im medialen Fokus. In der neuen ATV-Fernsehserie „Kara Para Ask“ spielt sie als Sibel die geliebte von Ömer. Ömer wird in der Serie von Engin Akyürek verkörpert. Ortacli führt seit drei Jahren eine Beziehung mit dem sehr erfolgreichen Komiker Gökbakar, der mit Recep Ivedik in der Türkei Kultstatus hat.

Gökbakar Ex-Freundin Doga Rutkay verlies den Komiker nach 6 Jahren Beziehung. Als Trennungsgrund gab sie Gökbakars Drang zur Ehe an. Angeblich soll der Komiker seine Partnerin aufgefordert haben, nach der Heirat zu Hause zu bleiben, um auf die zukünftigen Kinder aufzupassen. Diese Idee soll Doga Rutkay sehr wütend gemacht haben.

In einem kürzlichen Interview stellte Selin Ortacli klar, dass sie ihre erfolgreiche Karriere nicht ihrer Beziehung mit Sahan Gökbakar zu verdanken habe, sondern ihrem persönlichen Engagement es immer besser zu machen. Zu ihrer Rolle in „Kara Para Ask“ sagte sie: „Ich habe es niemals bezweifelt, dass ich keinen Spaß an dem neuen Filmprojekt haben werde. Als ich das Drehbuch gelesen habe, fand ich es sehr aufregend. Sibel stirbt in der ersten Folge. Aber es war mir egal, in welcher Hinsicht ich mich dem Projekt anschließe. Es zeigt sich jetzt, dass es in jeglicher Hinsicht eine richtige Entscheidung war.“