Schulung für Cüneyt Cakir

Cueneyt-Cakir_160611_teaser_gr_thmerged.jpg

Cüneyt Cakir gilt als Top-Schiedsrichter der Türkei. Die FIFA vertraut dem Elite-Referee und setzt ihn nicht nur während des CONFED-Cup in Brasilien ein, sondern hat ihn als Kandidaten für die Fußballweltmeisterschaft auserkoren und zum Vorbereitungsseminar für das Endturnier geladen.

Cakir folgt Einladung

Cüneyt Cakir wurde gemeinsam mit Bahattin Duran und Tarik Ongun zum Vorbereitungsseminar der FIFA für die bevorstehende WM in Brasilien im kommenden Jahr eingeladen. Dorthin werden nur ausgesuchte Schiedsrichter geladen, die als Top-Kandidaten für einen Einsatz während des wichtigsten Fußballevents des Planeten gelten. Cüneyt Cakir und seine Kollegen sind Teil der Auslese, die die UEFA repräsentieren.

Umfangreiches Lehrprogramm

Das Seminar endet am 19. April und findet in Zürich statt. In der Schweiz stehen als Tagesprogramme folgenden Themen an: "Schutz der Spieler, des Spiel und des Fair- Plays", "die Verbesserung und Standardisierung von (korrekten) Entscheidungen", "Taktische und technische Schulung für ein besseres Spielverständnis" sowie "ein besseres Verständnis von verschiedenen Fußball-Mentalitäten". Diese Schwerpunkte bilden den Kern der Schiedsrichter-Fortbildung.

Da der türkischen Nationalmannschaft erneut die Zuschauerrolle bei der WM droht, kann sich die Türkei zumindest über den wahrscheinlichen Einsatz von Landsmann Cünyet Cakir und dessen Kollegen freuen und stolz empfinden.

Verwandte Themen