Schiefergas Türkei: Shell und TPAO beginnen mit Bohrung

Schiefergas-Tuerkei_151013_teaser_gr_thmerged.jpg

Noch im Oktober will die Royal Dutch Shell und die staatseigene Erdölgesellschaft der Türkei, die Turkish Petroleum Corporation (TPAO), die ersten Bohrungen in Konacik realisieren. Die Bohrtiefe soll 3.000 Meter in die Erde reichen. An die Vertikalbohrung schließen horizontale an. Laut Shell sollen bis zu 20 Bohrungen stattfinden, falls die ersten Bohrungen sich als zielführend erweisen.

In der Türkei werden große Schiefergasreserven in den Provinzen Ankara, Konya, Nevsehir und Erzurum vermutet. Die Türkei will sich mit seinem Engagement von der Abhängigkeit Brennstoffe zu importieren lösen.

Shell und TPAO haben 2011 eine Vereinbarung getroffen, gemeinsam nach Erdöl und Erdgas in Batman sowie Diyarbakir zu suchen und vertriebsfertig zu machen.

Verwandte Themen