RTÜK-Strafe für Ece Erken

erken_111109_collage.jpg

Die türkische Fernsehzensur hat wieder Grund zur Rüge. Diesmal handelt es sich um die TV-Show ‘Mavi Seker’, die von Ece Erken moderiert wird. In einem Videoclip, der in der Sendung ausgestrahlt wurde, wird von Brüsten gesungen, die an Kaffeetassen erinnern. Diese Art von Frivolität missfiel den Beamten der RTÜK. Der Text des Lieds wurde als “moralisch bedenklich” eingestuft, und das Gremium der türkischen Rundfunkzensur entschied sich für eine Strafe.

RTÜK-Mitglied Mehmet Dadak verlangte eine weitere Strafe wegen Manipulation der geistigen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. In seinem Schreiben sagte er: „Die verhängte Strafe ist unzureichend. Die besagte Sendung wurde um 13.38 Uhr ausgestrahlt und dauerte 1 Stunde und 43 Minuten. Einige Inhalte verstoßen gegen das Kinder-und Jugendlichenschutzgesetz. Der Text eines Lieds, das in der Sendung zu hören war, ist unsittlich und moralisch bedenklich. Es wurde zwar behauptet, dass es sich bei der Ausstrahlung um einen Irrtum handelt, aber da ein Fernsehprogramm stets geplant wird, kann es sich in diesem Fall nicht um einen Irrtum handeln“.