Religionsbehörde warnt vor Yoga

Womanizer-Qualitäten

Im Magazin der türkischen Religionsbehörde sagte der Diyanet-Präsident Ali Bardakoglu, das viele fernöstliche Praktiken ihre Wurzeln in der Religion und Philosophie hätten. Auch die transzendentale Meditation und die aus Japan stammende alternativmedizinische Reiki-Behandlung erwähnte der Diyanet-Präsident. "Diese Methoden können uns zum Ende führen", sagte Bardakoglu weiter. Für die innere Ruhe und gegen Hoffnungslosigkeit und Enttäuschungen im Leben sollten sich die Gläubigen auf Gebete und den Koran besinnen.

Das "Diyanet Isleri Baskanligi" (kurz: Diyanet, dt. Präsidium für Religiöse Angelegenheiten) ist in der Türkei eine staatliche Einrichtung zur Verwaltung religiöser Angelegenheiten. Republiksgründer Mustafa Kemal Atatürk hat die Religionsbehörde 1924 ins Leben gerufen, um die Religionsausübung zu kontrollieren.

Verwandte Themen