Rassistische Äußerungen sorgen für Entsetzen

news_051009_teaser_gr_thmerged.jpg

In einem Interview sprach Thilo Sarrazin, Vorstand der Deutschen Bundesbank, von den Berlinern und deren Problemen. Besonders das Bildungsbürgertum werde "von Jahr zu Jahr dümmer". Türken und Araber seien weder integrationswillig, noch integrationsfähig. Desweitern sagte Sarrazin: "Die Türken erobern Deutschland genauso, wie die Kosovaren das Kosovo erobert haben: durch eine höhere Geburtenrate".

Sarrazins Äußerungen sorgten bei Migrantenverbänden für Empörung. "Das ist unerhört", so beispielsweise Kenan Kolat, Vorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland. Andere äußerten sich ähnlich.

Da Bundesbankvorstände vom Bundesbankpräsidenten ernannt werden, kann der Präsident das Amt nicht entziehen. Deshalb wird Sarrazin von Axel Weber, dem derzeitigen Präsidenten, ein Rücktritt nahe gelegt.

Verwandte Themen