Parlamentswahlen: Termine für Türken im Ausland

parlamentswahl-tuerkei_060315_teaser_gr_thmerged.jpg

Für die Türkei heißt es am 7. Juni erneut wählen. Es sind vorerst die letzten Wahlen für die kommenden vier Jahre. Die türkische Bevölkerung wird an dem Tag ein neues Parlament wählen.

Für Türken im Ausland ist die Stimmabgabe am 08. Mai an den Grenzübergängen zur Türkei und in den Auslandsvertretungen möglich. Auslandstürken mussten sich bis zum 14. März in die Wählerevidenzliste der YSK eintragen. Nicht registrierte Wahlberechtigte, Wahlberechtigte mit Adressänderungen oder Fehlern in der Anschrift sind jetzt durch das Hohe Wahlrat aufgefordert, bis zum 27. März (17.00 Uhr) bei ihrer zuständigen Vertretung ein Adressmeldeformular auszufüllen.

In der offiziellen Erklärung wurde auch der Wahlkalender zur Stimmabgabe der Wahlberechtigten im Ausland bekannt gegeben. Demnach können im Ausland lebende Türken in den Auslandsvertretungen zwischen dem 8. und 31. Mai ihre Stimmen abgeben. An Grenzübergängen werden am 8. Mai Wahlurnen aufgestellt, wo bis zum 7. Juni Stimmen abgegeben werden können.

Für den türkischen Staatspräsidenten Erdogan geht es bei den Wahlen darum, dass seine AKP-Partei eine Zweidrittelmehrheit erringt, um damit alleine die Verfassung ändern zu können. Ein Präsidialsystem soll eingeführt werden und das Amt des Ministerpräsidenten abgeschafft werden.

Am 24. April werden die Kandidatenlisten und parteilosen Abgeordnetenkandidaten veröffentlicht. Parlamentswahlen