Oktay Sinanoglu ist gestorben

Oktay-Sinanoglu_200415_teaser_gr_thmerged.jpg

Im Alter von 81 Jahren ist Professor Dr. Oktay Sinanoglu am Sonntag (19.04.2015) in Florida in den USA verstorben. Der türkische Wissenschaftler war auch als der türkische Einstein (Türk Aynstayni) bekannt.

Der türkische Außenminister, Mevlüt Çavusoglu, teilte die Meldung über den Tod des Professors am Montag über Twitter mit. Oktay Sinanoglu wurde wegen einer Erkrankung schon länger in den USA behandelt.

Sinanoglu wurde im Jahr 1934 im italienischen Bari geboren. Der türkische Wissenschaftler hat sein Studium im Jahr 1956 im Fachbereich Chemieingenieurwesen an der California Berkley University als bester seines Jahrgangs abgeschlossen.

Schon im Alter von 28 Jahren erhielt Sinanoglu den Professortitel. Der Wissenschaftler wurde die jüngste Lehrkraft im 20. Jahrhundert die an der Yale Universität unterrichtete.

Oktay Sinanoglu erhielt zahlreiche Auszeichnungen im In-und Ausland. Er war auch einer der ersten Professoren im Bereich der Molekularbiologie.

Verwandte Themen