Nüsse und Feigen waren gestern

levent_120407_collage.jpg

Nüsse, Feigen, Aprikosen, Kirschen, Quitten und Granatäpfel gehören zu den sechs türkischen Exportschlagern. Doch Agrarprodukte allein erklären nicht die rasante Entwicklung der türkischen Exporte. In den vergangenen vier Jahren sind die Ausfuhrerlöse von 36 auf 85 Milliarden Dollar gewachsen. In den ersten drei Monaten 2007 legten die Ausfuhren bereits um weitere 20 Prozent zu. Damit dürften die Ausfuhrerlöse in diesem Jahr erstmals die Marke von 100 Milliarden Dollar übersteigen.

Den Exportboom machen neben Textilien, die in der Ausfuhrstatistik mit einem Drittel immer noch den größten Posten darstellen, auch Industrie- und Hightech-Güter aus. So gingen zum Beispiel von rund einer Million produzierten Fahrzeugen im Jahr 2006 fast 700.000 ins Ausland. Das ist eine Steigerung von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Wer in Deutschland einen Bus der Marke Mercedes besteigt, wer einen Fiat Doblo, Ford Transit oder Renault Megane steuert, sitzt wahrscheinlich in einem Fahrzeug "made in Turkey".

Fast die Hälfte der in Westeuropa verkauften Fernseher mit japanischen, koreanischen, niederländischen oder deutschen Markennamen stammen aus türkischer Produktion. So zum Beispiel die Produkte der deutschen Traditionsmarken Telefunken und Grundig. Für die deutsche BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH hat sich die Türkei sogar zum größten Fertigungsstandort überhaupt entwickelt. In dem nördlich von Istanbul gelegenen Werk der BSH-Türkei produzieren 3000 Mitarbeiter pro Jahr rund 2,5 Millionen Waschmaschinen, Trockner, Geschirrspüler, Herde und Kühlschränke.

Dieses große wirtschaftliche Potenzial, die hohe Innovationskraft und Leistungsvielfalt ihrer Industrie stellt die Türkei als Partnerland der diesjährigen Hannover Messe vom 16. bis 20. April zur Schau. In sieben Messehallen nimmt der "starke Mann am Bosporus" einen speziellen Platz ein – unter anderem werden 200 türkische Aussteller in den Bereichen Forschung, Energie, Zulieferung, Prozessautomation und Antriebstechnik ihre Produkte zeigen.

Die Hannover Messe wird am Sonntag von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan eröffnet.

Verwandte Themen