Mit dem Auto in die Türkei reisen

Auto-in-die-Tuerkei-040714-teaser_gr_thmerged.jpg

Am 04.07 beginnen in Nordrhein-Westfalen die Sommerferien. Wie jedes Jahr starten dann wieder viele türkischstämmige Bürger die Reise in ihr Heimatland Türkei. Viele Familien treten die lange Reise immer noch mit dem eigenen Auto an. Durch den Ausbau des Autobahnnetz in der Türkei, sind viele Städte deutlich besser mit dem Auto zu erreichen, wie noch vor einigen Jahren.

Dabei gibt es verschieden Routen für die Reise von Deutschland in die Türkei. Häufig wird die Strecke über Österreich, Ungarn, Serbien und Bulgarien gewählt. Aber auch über Griechenland fahren viele in die Türkei.

Die kürzeste Strecke von München aus bis nach Istanbul beträgt rund 2000 Kilometer und ist bei günstiger Verkehrslage in gut 20 Stunden Fahrtzeit zu schaffen. Für die rund 3000 Kilometer lange Strecke von Köln nach Ankara benötigt man mindesten 30 Stunden ohne Pause. Von Hamburg nach Alanya beträgt die Distanz rund 3500 Kilometer, wofür man mindesten 36 Stunden Fahrtzeit einplanen muss.

Vor Fahrtbeginn sollte man sein Fahrzeug auf die lange Strecke vorbereiten. Der Ölstand sollte geprüft werden und eine Funktionsprüfung von Licht, Bremsen und Reifenprofiltiefe sollten durchgeführt werden. Warnwesten, Verbandskasten und Warndreieck sollten ebenfalls überprüft werden.

Für die Fahrt durch einige Osteuropäische Länder und der Türkei benötig man noch die grüne Versicherungskarte.

Man sollte in jedem Fall genügend Zeit einplanen. Gerade zur Ferienzeit ist mit langen Staus zurechnen.

Verwandte Themen