Mit „Deli“ zur Eurovision

MorveOetesi_141207_collage.jpg

Nachdem die Türkei im vergangenen Jahr wieder einmal mit einer englischsprachigen Orient-Pop-Nummer am Eurovision Song Contest teilnahm, steht 2008 ein Richtungswechsel an. Die Rockband Mor ve Ötesi wird mit dem türkischsprachigen Lovesong "Deli" teilnehmen.

Wie von der als rebellisch geltenden Rockband nicht anders zu erwarten, verzichten Mor ve Ötesi auf Reminiszenzen an ihre "orientalische" Herkunft. Eine Folkloregruppe, die um die vier Jungs herumtanzt oder Bauchtänzerinnen, die optische Farbtupfer setzen, wird man vergeblich suchen.

Mit "Deli" wollen Mor ve Ötesi einfach nur ihrer musikalischen Tradition treu bleiben. Ob der Song massentauglich ist und die gute Platzierung von Kenan Dogulus Nummer 4-Hit "Shake it up Shekerim" übertrifft, bleibt abzuwarten. Der 53. Eurovision Song Contest findet in diesem Jahr in Serbien statt. Insgesamt nehmen 43 Länder am Musikspektakel teil. Ein neuer Rekord. Nach der Neuregelung des Song Contests gibt es in diesem Jahr zwei Halbfinal-Shows. Mor ve Ötesi werden erst am 22. Mai im zweiten Halbfinale antreten. Abgeschafft wurde das in den vergangenen drei Jahren geltende System, demzufolge 14 Länder bereits für das Finale qualifiziert waren, zehn weitere Länder wurden in einem Halbfinale ermittelt. Nach Protesten gegen "ästhetische" Nachbarschaften osteuropäischer Länder wurde die Regel geändert. Welche Nation in welchem Halbfinale starten darf, entscheidet aber nicht etwa die geographische Lage, sondern ein Losverfahren.