Meryem Uzerli ist in die Türkei zurückgekehrt

Meryem-Uzerli_070414_collage.jpg

Fans von Meryem Uzerli können aufatmen: Die deutsch-türkische Schauspielerin ist in die Türkei zurückgekehrt. Uzerli dreht eine neue Fernsehserie, die in Zusammenarbeit der türkischen Produktionsfirma O3 und des arabischen TV-Kanals MBC entsteht. Anlässlich des Serienstarts fand im Hotel Les Ottomans in Istanbul ein Abendessen für die Presse statt. Beim Inhalt der neuen TV-Serie handelt es sich um eine moderne Liebesgeschichte in Istanbul. Die Dreharbeiten sollen Anfang Februar beginnen. Ende März sollen die ersten Folgen ausgestrahlt werden.

Meryem Uzerli hat sich von ihrem Burnout scheinbar gut erholt. Die Schauspielerin erschien strahlend und voller Energie. Uzerli lebt derzeit noch in Berlin und will Ende Januar nach Istanbul ziehen. Während der Dreharbeiten zu "Muhtesem Yüzyil" wohnte sie zwei Jahre lang in einem Hotel. Jetzt sucht sie ein Haus mit Garten für sich und ihre kleine Tochter Lara. "Auch für 100 Millionen Euro würde ich Lara nicht in einem Werbefilm spielen lassen. Sie soll möglichst fern der Öffentlichkeit aufwachsen.", sagte Uzerli.

Aus dem Nahen Osten bekam Meryem Uzerli das Angebot, für 500.000 Euro auf einer privaten Einladung zu erscheinen. Sie betonte, dass sie nur teilnehmen würde, wenn das Geld an drei türkische Wohltätigkeitsorganisationen gespendet würde. Daraufhin erhöhten die Gastgeber den Preis.

Wer Meryem Uzerlis neuer Serienpartner sein wird, steht noch nicht fest. Halit Ergenç wird es nicht sein. Als der Name Kivanc Tatlitug fiel, schmunzelten Saner Ayar, Teilhaber von O3, und Fadi Ismail, Manager von MBC. "Meryems Partner wird jemand sein, der sowohl in der Türkei als auch im Nahen Osten sehr beliebt ist.", sagte Ayar.