Mavi Marmara: Zahlt Israel Entschädigung?

mavimarmara_080413_teaser_gr_thmerged.jpg

Im Mai 2010 wurden neun Türken von der israelischen Armee bei dem Angriff auf das Gaza-Hilfsschiff Mavi-Marmara getötet. Seitdem herrschte Funkstille zwischen den beiden Ländern. Erst seit einigen Wochen haben sich beide Seiten wieder angenähert und jetzt wird über eine Entschädigung für die Opfer des Angriffs verhandelt. Am 11. April wird eine israelische Delegation in die Türkei kommen um über die Entschädigungszahlungen zu sprechen.

Israel hat sich entschuldigt und sich damit zu seiner Schuld bekannt. Es wird gefordert, das alle israelischen Soldaten die an diesem Tag an der Operation beteiligt waren, vor Gericht gestellt werden. Bei den betreffenden Gesprächen zwischen der Türkei und Israel müssten auch die Rechte der Palästinenser erörtert werden. Bis die Gaza-Blockade beendet ist, wollen die Ankläger nicht ihre Anklage gegen die Kommandanten der israelischen Operation auf Mavi Marmara zurücknehmen.