Marathon im türkischen Canakkale bei Troja

Marathon-Canakkale-Troja_140115_teaser_gr_thmerged.jpg

In der Türkei wird in diesem Jahr die Eroberung der osmanischen Hauptstadt Konstantinopel von den Bündnismächten gefeiert. Bei der Schlacht, die während des Ersten Weltkriegs auf der türkischen Halbinsel Gallipoli ausgetragen wurde, wollten die Bündnismächte in einer gemeinsamen Operation die Halbinsel besetzen und sie als Ausgangsbasis für die Eroberung von Istanbul nutzen. Das Vorhaben scheiterte jedoch.

Als Gedenken an die zahlreichen Opfer des Krieges auf beiden Seiten wurde ein Marathon mit dem Namen "I run 4 Peace" ins Leben gerufen ("Ich laufe für den Frieden"). Ins Leben gerufen wurde der Lauf von drei jungen Menschen, die in der türkischen Touristik tätig sind. Ahmet Çelik, Ibrahim Armagan Aydeger und Ziya Artam sind alle samt Gründer der GTP Turizm A.S.. Sie sind auch die Initiatoren der drei Projekte, die an die Opfer in Gallipoli erinnern soll.

Im Rahmen des Laufs "I run 4 Peace" soll am 4. September 2015 auf der Halbinsel Gallipoli ein regulärer Marathon (halber Marathon) über 10-Kilometer stattfinden. Unterstützt wird der Lauf auch vom türkischen Leichtathletikverband. Der Marathon wurde auch in das Programm der European Athletics aufgenommen und hat damit eine offizielle Anerkennung.

Der Lauf soll neben einem Beitrag für Frieden und Völkerverständigung auch einen Beitrag für die Entwicklung der Region in unmittelbarer Nähe der antiken Stadt Troja leisten. Der Soldatenfriedhof bei Çanakkale im Nordwesten der Türkei wird heute von 2,5 Millionen Menschen jährlich besucht. Gäste aus England, Neuseeland und Australien besuchen die Erinnerungsstätten jeden Sommer, um ihrer gefallenen und verstorbenen Landsleute zu gedenken.

Zum 100-jährigen Jubiläum der Schlacht kommt im Februar dieses Jahres der Spielfilm "Son Mektup" in der Türkei auf den Markt. Der Kinofilm dokumentiert den Kampf in Çanakkale während des Ersten Weltkriegs um Konstantinopel.