Manager türkischer Fluggesellschaften bestraft

Manager-Fluggesellschaften_070115_teaser_gr_thmerged.jpg

Ein Flugzeug der türkischen Fluggesellschaft Atlasjet, das bei dem Unternehmen World Focus gemietete wurde, stürzte am 30. November 2007 während des Flugs von Istanbul nach Isparta kurz vor der Landung ab. 57 Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben. Acht Jahre nach dem schweren Unglück ist es nun zu einem Urteil gegen die Verantwortlichen gekommen. Sie müssen hohe Gefängnisstrafen antreten. 12 der Angeklagten wurden im Prozess freigesprochen. Acht weitere Personen erhielten Gefängnisstrafen von 2 bis fast 12 Jahren. Die 20 Angeklagten mussten sich vor einem Gericht in Isparta für den Absturz der Maschine verantworten. Aydin Kiziltan, der Generaldirektor des Unternehmens World Focus, Yavuz Çizmeci, ein bekannter Touristikunternehmer und Ismail Tasdelen, ein Angestellter des Unternehmens World Focus, wurden zu jeweils 11 Jahren und 8 Monaten Haft verurteilt. Die Restlichen 12 Angeklagten wurden freigesprochen.

Verwandte Themen