Männerfreies Hotel in Marmaris

marmaris_240908_collage.jpg

In der türkischen Urlaubshochburg Marmaris hat eine Hotel-Managerin kurzerhand die komplette männliche Belegschaft vor die Tür gesetzt. Der Grund für die Massenentlassung: Die Mitarbeiter hätten sich zu oft in Affären mit den meist britischen und russischen Touristinnen gestürzt statt zu arbeiten, sagte Hotel-Managerin Pelin Yüzel. Deshalb zog sie die Konsequenz aus der Umtriebigkeit ihrer Mitarbeiter und besetzte deren Stellen mit Frauen. Von der Reinigung über Reparaturarbeiten bis hin zur Bar und Rezeption würden nur noch weibliche Bedienstete eingestellt.

Pelin Yüzel, die das 27-Zimmer-Hotel seit acht Jahren leitet, war der Kragen geplatzt: „Wir hatten jedes Jahr das gleiche Problem“, sagte sie. „Als dieses Jahr der Barkeeper während seiner Arbeitszeit mit einer älteren britischen Touristin aus der Toilette herausspazierte und der Rezeptionist mal wieder während seiner Dienstzeit nicht am Platz war, weil er eine Urlauberin verwöhnte, war es mit meiner Geduld am Ende.“ Ausnahmslos alle männlichen Mitarbeiter erhielten die Kündigung.

Rückendeckung gab es von ihrem Chef, dem Besitzer des Image Hotels. Er gab seiner Managerin freie Hand bei der neuen Angestellten-Politik. Pelin Yüzel entschied sich, nur noch mit Frauen zusammenzuarbeiten. Seitdem sei ihr Job so angenehm wie nie zuvor, schwärmte die Managerin. In Zukunft, schwört sie, werde sie keinen Mann mehr einstellen.

In der Slideshow sehen Sie Bilder von Marmaris.

Verwandte Themen