Konferenz für Halal-Tourismus in der Türkei

halal-tourismus-tuerkei_110915_teaser_gr_thmerged.jpg

Der Halal-Tourismus ist einer der am schnellsten wachsenden Märkte der Welt. Im März kommenden Jahres wird der Branchentreff zum ersten Mal in der Türkei stattfinden. Als Gastgeber der Konferenz bereitet sich die Türkei darauf jetzt schon vor.

Beim Halal-Tourismus stehen Werte des Islam im Vordergrund. In den Hotels wird den Gästen alkohol- und schweinefleischfreier Service geboten. Auch die Sportanlagen und der Swimming Pool sind strikt nach Geschlechtern getrennte. Gebetsräume für die tägliche Verrichtung des Glaubens sind ebenso in den Einrichtungen vorhanden.

Ziel des Branchentreffs ist es, einen islamfreundlichen Markt in der Touristik zu standardisieren und zu etablieren, sagt Akin Arikan, Vizepräsident von Tura und Mitveranstalter der Konferenz. Die Konferenz ist für die Türkei eine große Chance, sich mit seinem historischen Erbe und Werten in diesem Markt einzubringen.

Eine moslemfreundliche Industrie, die im Jahr 1996 aufkam, ist seit 2006 schnell gewachsen. Kämpft aber mit Standardisierungsproblemen. Die erste Konferenz der Branche fand 2014 in Granada statt. Die zweite Konferenz, die durch die türkische Vereinigung der Reiseveranstalter (TÜRSAB) organisiert wird, findet vom 21. – 23.03.2016 im Halic Congress Center in Istanbul statt. Erwartet werden Repräsentanten von internationalen Reisebüros, Reiseveranstaltern, Restaurants und Hotels sowie Vertreter von Airlines.

Seit September 2015 setzt ein türkisches Tourismusunternehmen auch im boomenden Kreuzfahrtgeschäft auf Halal. Fusion Tour aus Antalya startet am 27. September von Izmir aus die erste Halal-Kreuzfahrt.