IWF: Wachstum für die Türkei

iwf_230410_teaser_gr_thmerged.jpg

Die Prognose der IWF übertrifft die der Türkei selbst um 1,7 Prozent. Im Oktober letzten Jahres war die IWF noch von einem Wachstum in Höhe von 3,7 Prozent ausgegangen. Die Türkei konnte sich wesentlich schneller von der globalen Finanzkrise erholen als seine osteuropäischen Nachbarn. Des Weiteren wird 2010 ein Leistungsbilanzdefizit des Bruttoinlandsprodukts in Höhe von vier Prozent erwartet.

Die internationale Rating-Agentur Standard & Poor’s setzte das Credit-Rating der Türkei herauf. Wegen der besseren Politik der türkischen Wirtschaft wurden die Ratings für die langfristigen Fremd- und Inlandswährungsanleihen des Landes auf BB bzw. BB+ angehoben.