Istanbuler Nachtleben: Pause wegen Trauer

istanbuler_nachtleben_140314_collage.jpg

Der Tod des 15-jährigen Berkin Elvan erschütterte die ganze Nation. Die Ermordung von Burakcan Karamanoglu und der Tod des Polizisten Ahmet Küçüktag, der in Tunceli einen Herzinfarkt erlitt, verstärkten die Betrübnis.

Im Istanbuler Sozialleben herrscht derzeit Trauerpause. Modenschauen der Istanbul Fashion Week wurden verschoben, Konzerte und Theatervorführungen abgesagt, Nachtclubs geschlossen.

Nisantasi, Herz des Istanbuler Nachtlebens, war auch Zentrum des Protestmarsches für Berkin Elvan. Ein Slogan lautete "Jet Set, schlaf‘ nicht, schütze Dein Kind". In Musikclubs verstummte die Musik, Restaurants schlossen früh.

Die "Tas Plak"-Nächte im "Salomanje", die am Donnerstag beginnen sollten, wurden abgesagt. "Biber Bar" und "Sess", derzeit populäre Nachtclubs, sind seit zwei Tagen geschlossen.

Cem Boyner ließ alle Events und in seinen Geschäften absagen und die Musik stoppen. Der Geschäftsmann verlangte vom Personal, sich auf eventuelle Notfälle mit Wasser und Erste Hilfe-Material vorzubereiten.