Istanbul ist Tummelplatz für hippe, stylische und coole Leute

Istanbul-hippe-stylische-coole_161215_gr_thmerged.jpg

Ein Streifzug durch Beyoglu zeigt, dass die einzige Stadt auf zwei Kontinenten eine Trenddestination für junge, coole und stylische Leute ist.

Istanbul, die türkische Stadt mit den meisten Einwohnern, ist ein einzigartiger Schmelztiegel aus Einheimischen mit europäischen und amerikanischen Einflüssen. Man sieht hier, wie große die Kluft zwischen islamischer Tradition und der modernen schicken Szene ist.

Istanbul ist geprägt von einer nie enden wollenden Betriebsamkeit und kann sich vom Verkehr durchaus mit der Route 405 in Los Angeles messen. Die Mischung aus frischer Natur, Jugend und Altertümern macht Istanbul einfach einzigartig.

In den verwinkelten Straßen des multikulturellen Beyoglus befinden sich einige der hippen und angesagten Studenten- und Ausgehvierteln Istanbuls. Die Hälfte der Einwohner im Land ist unter 31 Jahre und entsprechend empfänglich für Modetrends und westlichen Lifestyle. In den prachtvollen Jugendstilhäusern der Fußgängerzone Istiklal Caddesi Reihen sich internationale Konsumtempel von A wie Apple bis Z wie Zara ein. Moderner und westlicher sind auch Weltmetropolen wie London, Paris oder Berlin nicht.

Kein Wunder, dass in einem Artikel sogar die HuffingtonPost schreibt, dass die vielen Kunstausstellungen in der Stadt Besucher aus der ganzen Welt begeistert.

Verwandte Themen