Intesa Sanpaolo eröffnet Filiale in Istanbul

Intesa-Sanpaolo_080515_teaser_gr_thmerged.jpg

Intesa Sanpaolo gehört mit weltweit knapp 100.000 Mitarbeitern zu den größten italienischen Kreditinstituten. Jetzt hat die Bank eine erste Filiale in der Türkei eröffnet.

In der Niederlassung in Istanbul will der italienische Kreditgeber sich auf das Firmenkundengeschäft konzentrieren. Intesa Sanpaolo wird von dort italienische Unternehmen unterstützen, die in der Türkei Handel treiben.

Der Leiter der Intesa Sanpaolo Corporate and Investment Banking Division, Gaetano Miccichè sagte, dass die Türkei ein sehr wichtiger Markt und ein Handels- und Investitionsknotenpunkt zwischen Europa, dem Nahen Osten und Zentralasien sei.

Der Chefvolkswirt der Intesa Sanpaolo, Gregorio de Felice, sagte bei der Eröffnung der Filiale, dass Italien der drittgrößte Handelspartner der Türkei sei.

Auch die italienische Bank UniCredit ist als Aktionär der Türkischen Yapi Kredi Bank in der Türkei aktiv. 2014 haben 1.200 italienischen Unternehmen rund 20 Milliarden US-Dollar im bilateralen Handel mit der Türkei umgesetzt.