H&M eröffnet erstes Geschäft in der Türkei

hm_040610_teaser_gr_thmerged.jpg

Die schwedische Textilkette H&M (Hennes&Mauritz) steigt in den türkischen Markt ein und eröffnet das erste eigene Warenhaus in Istanbul. Wie Konzernchef Karl-Johan Persson in Stockholm mitteilte, sei die Türkei für H&M ein "interessanter Markt mit einer großen, jungen und modebewussten Bevölkerung". Dies biete große Möglichkeiten für Expansion in der Zukunft.

Die erste H&M-Filiale mit 2.300 Quadratmetern Verkaufsfläche soll im November in "bester Lage" in der Istanbuler Innenstadt eröffnet werden. H&M betrieb zum Jahresauftakt weltweit 2.018 Filialen und will allein im derzeitigen zweiten Quartal 73 weitere eröffnen.

Viele Bekleidungshersteller schätzen die Türkei als Produktionsstandort. 2008 kamen 20% der H&M Klamotten aus der Türkei.

Verwandte Themen