Hande Ataizi: Sohn soll über Religion selbst entscheiden

Hande-Ataizi_111114_teaser_collage.jpg

Hande Ataizi, die vor zwei Jahren den US-amerikanischen Journalisten Benjamin Harley geheiratet hat, ist vor zwei Monaten Mutter eines Sohns geworden. Vor einigen Jahren machte die Schauspielerin Schlagzeilen, weil sie einen Paparazzo mit einem Schirm schlug. Heute ist es ihr Neugeborenes.

In der Presse setzte Hande Ataizi jüngst mit einer Erklärung den Spekulationen und Gerüchten über die Religionsangehörigkeit ihres Sohnes ein Ende. Nach der Beschneidung des Söhnchens Aslan Leon kamen Fragen auf, ob Leon Moslem oder Christ sei. Mutter Hande ärgerte sich über die anhaltende Berichterstattung über den Glauben ihres Babys. In einem Interview machte sie klar, dass ihr Sohn Aslan Leon später selber entscheiden werde, zu welcher Religion er sich bekennen werde.

Weiter sagte sie: "Wir sind eine an Traditionen gebundene Familie. Am 40. Tag wurde für Aslan das religiöse Mevlid-Fest veranstaltet. Zudem wurde sein Name in sein Ohr geflüstert und wir haben ihn beschneiden lassen. Ich bin muslimisch und sein Vater ist Christ. Daher soll über seine Religion selber entscheiden. Für mich ist es wichtig, dass er ein gläubiger Mensch wird."