Hadise for Turkey

Hadise_101114_teaser_collage.jpg

Nur wenige Tage nach dem diesjährigen Eurovision Song Contest in Finnland erfuhr die türkische Öffentlichkeit, dass Popikone Hande Yener beim kommenden "Grand Prix" mitmischen wird. Doch die Nachricht hat sich als Gerücht erwiesen. Die türkische Radio- und Fernsehanstalt (TRT) hat bislang keinen offiziellen Kandidaten ernannt.

Doch wie in jedem Jahr so gibt es auch im Vorfeld des 53. Eurovision Song Contest Kandidaten, die hoffnungsvoll in den Startlöchern sitzen und auf ein Signal warten. Die aus Belgien stammende R’n’B-Sängerin Hadise (22), in der Türkei auch als "Sivasli Hadise" bekannt, ist ein solcher Kandidat. Mit dem Ohrwurm "Stir me up" hat sie vor zwei Jahren die Türkei erobert. Mit Unterstützung von Sezen Aksu, "Urmutter" des Türk Pop, hat Hadise eine weitere Single auf den Markt gebracht, und hofft nun, dass sie in die Fußstapfen von Kenan Dogulu treten darf. Der erreichte in Helsinki mit "Shake it up Shekerim" einen sehenswerten vierten Platz.

Laut türkischen Medien wünscht sich Hadise, dass TRT sie bei der Auswahl der Song Contest-Sänger mitberücksichtigt und ihr eine Chance gibt.

Hadise Acikgöz ist im belgischen Mol geboren. Ihre tscherkesischstämmigen Eltern lebten bis Anfang der 70er Jahre in der mittelanatolischen Stadt Sivas und zogen dann als Arbeitsmigranten nach Belgien. Hadise spricht neben türkisch, auch englisch, französisch, flämisch und deutsch. Entdeckt wurde sie in einer belgischen Casting-Show.