Gülsen-Konzert: Blamage am Silvesterabend

guelsen_020113_collage.jpg

Für Popsängerin Gülsen startete das neue Jahr nicht besonders gut: Anlässlich ihres Silvester-Konzerts im Istanbuler Polat Renaissance Bosphorus Hotel wurden zu viele Tickets verkauft. Die Zuschauer reagierten mit einem Pfeifkonzert. Daraufhin verließ Gülsen die Bühne vorzeitig.

Eine Gruppe von Zuschauern stürmte auf die Bühne, schmiss das Mikrofon zu Boden und zerstörte das Soundsystem. Die erbosten Fans riefen Gülsen zu: "Du singst auch noch, ohne Dich zu schämen."

Nach langen Verhandlungen kehrte Gülsen auf die Bühne zurück. Doch die Lage beruhigte sich nicht. Die Konzertorganisatoren verließen das Hotel. Einige Zuschauer stürmten die Hotelküche und zerstörten Getränkeflaschen. Nur die Polizei konnte den Aufstand unter Kontrolle bringen.