Goldene Zeiten für die türkische Wirtschaft

bruederle_310510_teaser_gr_thmerged.jpg

Die türkische Wirtschaft blüht wieder. Länder wie Italien, Griechenland, Großbritannien und Spanien müssen dagegen sparen. Um die wirtschaftlichen Beziehungen zu vertiefen ist Rainer Brüderle (FDP), der Bundeswirtschaftsminister, in die Türkei gereist. Die türkische Lira ist gegenüber dem Euro relativ stark.

"Die Türkei hat sich zu einem Wachstumsmotor entwickelt, von dem auch die Exportnation Deutschland profitieren kann", so Brüderle. Anders als viele europäische Länder hat die Türkei die Wirtschaftskrise ohne großen Schaden überstanden. Dafür brach 2001 der türkische Bankensektor ein.

Die Türkei gehört inzwischen zu den G 20, den stärksten Volkswirtschaften der Welt. Für Unternehmen wie Microsoft oder der internationalen Automobilindustrie, ist die Türkei zu einem wichtigem Standort geworden. Laut Ankara ist die Türkei mittlerweile der zweitgrößte Automobil-Exporteur für Europa.

Verwandte Themen