Gigantische Menge Gold in der Türkei unterm Kissen

gold-tuerkei_041215_gr_thmerged.jpg

Die aller meisten türkischen Frauen lieben Goldschmuck. Sogar die wenigen, die nur selten oder kein Schmuck tragen.

Die Nachhaltigkeit von Gold ist für die Frau ein wichtiger Anreiz für den Kauf, der selten ausgesprochen wird, aber vorhanden ist. Gold dient der Frau zur Wertbildung. Frauen, die Schmuck besitzen, haben immer einen attraktiven Notgroschen, den sie in mageren Zeiten in Geld umsetzen können.

Das Sicherheitsdenken der türkischen Frauen scheint in dieser Hinsicht besonders stark ausgeprägt zu sein. Der Experte für Gold- und Geldmärkte, Mehmet Ali Yildirimtürk, gab an, dass in der Türkei rund 4.000 Tonnen Gold unter dem Kopfkissen lagert. Diese Menge entspreche etwa dem 6 bis 7-Fachen der Goldreserven, die die türkische Zentralbank besitze.

Türkei fördert Gold im eignen Land

Die Türkei fördert seit 2001 Gold im eignen Land. Im Jahr 2001 wurden 1,4 Tonnen Gold abgebaut. Im Jahr 2006 stieg die Goldgewinnung auf 8 Tonnen an. 2008 betrug sie bereits 11 Tonnen und 2009 waren es 14,5 Tonnen Gold.

2012 lag die Fördermenge der Türkei bei rund 29,5 Tonnen und der Geldwert dieser Menge entsprach 1,7 Milliarden US-Dollar.