Gedenkfeier zum Todestag von Mevlana

mevlana_101210_teaser_gr_thmerged.jpg

Am 17. Dezember jährt sich der Todestag des türkischen Denkers Mevlana zum 737. Mal. Mit verschiedenen Zeremonien vom 07. bis zum 17. Dezember wird der Todestag begangen. Zu der zehntägigen Feier werden rund 45.000 Besucher verschiedener Religionen und Kulturen erwartet. Im Rahmen des Festes werden der Derwisch-Tanz vorgeführt und die Botschaften des türkischen Denkers übermittelt.

Im Rahmen des 737.Todestages der bedeutenden Persönlichkeit der islamischen Welt und Mystik wurde in Istanbul die so genannte Seb-i Arus (Hochzeitsnacht) gefeiert. Seb-i Aruz drückt die Liebe Mevalana’s zu Gott aus und infolgedessen sieht der Mystiker den Tod als Einswerdung mit Gott. Bei den Feierlichkeiten wurden Themen wie göttliche Liebe, Mevlevitentum, Frieden und Toleranz angesprochen.

Zum ersten Mal wird die Mehteranen-Kapelle des Generalstabs durch die Stadt marschieren und der Bund der Mevlana-Anhänger einen Workshop organisieren.