Gates bleibt reichster Mann

BillGates_270204_collage.jpg

Voreilig beziehungsweise vorsorglich hat das Forbes-Magazin zwei neue "Milliardäre" in seine Liste der reichsten Leute dieser Erde aufgenommen: Die beidenehemaligen Stanford-Studenten und Google-Gründer Sergey Brin (31) und Larry Page (31). Die Suchmaschine schreibt zwar seit nunmehr 10 Quartalen schwarze Zahlen. Doch zu Milliardären hat das die beiden Jungunternehmer sicherlich noch nicht gemacht. Da jedoch der Börsengang Googles weiterhin "bald" bevorsteht, hat die Forbes-Redaktion wohl Fünfe gerade sein lassen. Die beiden Nachwuchs-Milliardäre wurden daher auf Platz 552 der Liste gesetzt. Den designierten Platz für Nachrücker also, dotiert mit 1 (symbolischen) Milliarde. Silvio Berlusconi mit einem geschätzten "Wert" von 10 Milliarden Dollar auf Platz 30 der Liste dürfte beispielsweise zu schlagen sein. Ob das auch für die Nummer 1 der Liste gilt, ist wiederum ein anderes Thema. Denn diesen Platz besetzt seit vielen Jahren der Studienabbrecher William Gates III mit einem geschätzen Wert von 46,6 Milliarden Dollar.

Den zweiten Platz belegte der amerikanische Investor Warren Buffett mit 42,9 Milliarden Dollar (34,5 Milliarden Euro). Der Besitzer des Unternehmens Berkshire Hathaway folgt Gates damit dicht auf den Fersen.

Albrecht-Bruder auf Rang drei

Schon auf Platz drei folgt ein Deutscher: Karl Albrecht, Besitzer der Supermarkt-Kette Aldi-Süd, hat demnach ein Vermögen von 23 Milliarden Dollar (18,5 Milliarden Euro). Er ist damit der mit Abstand reichste Deutsche, auch wenn sein Vermögen im vergangenen Jahr geschmolzen ist: In der Vorjahresliste war Albrechts Habe noch mit 25,6 Milliarden Dollar angegeben worden Sein Bruder Theo Albrecht landete mit immerhin 18,1 Milliarden Dollar (14,6 Milliarden Euro) auf Platz 14.

Die meisten Milliardäre, nämlich 31, wohnen der Liste zufolge in New York, dessen Bürgermeister Michael Bloomberg als 85. der Forbes-Liste selbst zu den Reichsten der Welt gehört. Moskau beherbergt immerhin 23 Milliardäre. Mit 326 der 587 gelisteten Dollar-Milliardäre hat die Mehrzahl der "Forbes"- gelisteten Superreichen ihr Vermögen selbst erworben.

Türkische Milliardäre

Einen Platz unter den Reichsten der Reichen findet auch der türkische Milliardär Kemal Uzan. Mit einem Vermögen von 1,5 Milliarden Dollar belegte der von Interpol gesuchte Türke Platz 377. Der milliardenschwere Patriarch des Uzan-Clans ist seit Ende August 2003 auf der Flucht. Seine Konten, auch die in der Schweiz, sind eingefroren. Kemal Uzan und Mitgliedern seiner Familie werden Korruption und Vetternwirtschaft vorgeworfen.

Sakip Sabanci, in Besitz von 3, 2 Miliarden Dollar, belegt den stolzen 147. Platz. Der Großindustrielle ist laut Forbes der reichste türkische Milliardär. Ferit Sahenk verfügt über 2,7 Milliarden Dollar und ist auf Platz 186. Rahmi Koc, der noch im letzten Jahr Platz 199 (2 Milliarden Dollar) der Forbes Liste einnahm, ist in diesem Jahr mit 1.4 Milliarden Dollar auf Platz 406 gerutscht. Turgay Ciner befindet sich mit einem Vermögen von 1 Milliarde Dollar auf Platz 552. Erstmals hat sich auch Bülent Eczacibasi in die Milliardärs-Liga katapultiert. Er befindet sich mit einem Vermögen von 1 Milliarde Dollar auch auf Platz 552.