Galatasaray: Steuerschulden von 48 Mio. Euro?

steuerschulden-galatasaray_120814_teaser_gr_thmerged.jpg

Schon mehrfach wurde über die enorme Schuldenlast einiger Süperlig-Clubs spekuliert. Das viele türkische Vereine Schulden bei Banken haben ist bekannt. Aber den Pressemeldungen zufolge haben viele Vereine auch Steuerschulden in Millionenhöhe. Dem türkischen Vizemeister der vergangenen Saison sollen mit rund 48 Millionen Euro die höchsten Steuerschulden der SüperLig Vereine drücken.

Schon im Juni wurde über die hohen Verbindlichkeiten einiger Clubs beim türkischen Fiskus berichtet. Damals wurde über einen möglichen Erlass von teilweisen Steuerschulden diskutiert. (Süper-Lig-Clubs: Erlass von Steuerschulden durch Finanzämter)

Laut Aussage der Vereinsführung von Galatasaray sollen sich die Schulden (Stand 31.05.2014) auf "nur" rund 54 Millionen TL belaufen. Hinzu kommen aber rund 69 Millionen TL für Zinsen und Geldstrafen für nicht bezahlte Steuern.

Laut den Pressemeldungen sollen auch weitere Clubs Steuerschulden beim türkischen Staat haben. Besiktas soll angeblich mit 130 Mio. TL in der Kreide stehen. Eskisehirspor steht mit rund 35 Mio. TL genauso auf der Liste wie Trabzonspor mit 17 Mio. TL. Der türkische Meister Fenerbahce soll hingegen keine Schulden beim Fiskus haben.