Frauenrecht: Seda Sayan schockiert Türkei

seda-sayan-schockiert_100314_collage.jpg

Die medienwirksame Sängerin und Moderatorin Seda Sayan hat anlässlich des Weltfrauen-Tags zum 8. März eine Botschaft in die Türkei gerufen, mit der sie die Männerwelt im Land in Schock versetzt hat.

Ihr Herz sitzt auf dem richtigen Fleck. Dafür ist die türkische Entertainerin Seda Sayan landesweit bekannt. Wie kein anderer Prominenter hilft sie bedürftigen Menschen, wo es nur geht. Das bewies sie auch im Ramadan, als sie fastende Mitmenschen zu einem Iftar-Mahl einlud. In einem Zelt empfing die Entertainerin im vergangenen Jahr mit ihrem Ehemann Onur San 5000 Gläubige in Istanbul zum Fastenbrechen.

Gestern (09.03.) am späten Nachmittag wurde die beliebte türkische Sängerin in einer Einkaufsmall in Istanbul Etiler von der Presse angetroffen. Im Gespräch über den Weltfrauen-Tag und zu Frauenrechten in der Türkei machte Seda Sayan eine schockierende Bemerkung: "Männer, die Gewalt gegen Frauen ausüben und sich mit jungen Mädchen einlassen, oder sie gar heiraten, sollten entmannt werden. Es gibt im Land immer noch Frauenmorde. Möge uns der liebe Gott vor solchen Männern schützen."