Formel 1 Strecke in Istanbul vor dem Aus

Istanbul-Park-Circuit_310815_teaser_gr_thmerged.jpg

Zehn Jahre nach der Einweihung steht der Istanbuler Formel 1 Kurs endgültig vor dem Aus als Rennstrecke. Die türkische Mietwagen-Firma Intercity hat den Istanbul Park Circuit für die nächsten 10 Jahre gemietet und will dort ein Gebrauchtwagenzentrum errichten.

Der Kurs wurde 2004 vom deutschen Stararchitekten Tilke geplant und gebaut. Schon im Jahr 2005 wurde die rund 100 Millionen US-Dollar teure Rennstrecke eingeweiht. Im August 2005 fand das erste Formel 1 Rennen in der Türkei dort statt. Insgesamt war die Formel 1 bis zum Jahr 2011 siebenmal auf dem Istanbul Park Circuit zu Gast. Auch Motorradrennen und Rennen der Le Mans Series und der Tourenwagen-Weltmeisterschaft wurden in Istanbul ausgetragen.

Nach dem Aus der Formel 1 Rennen ab der Saison 2012 wurden immer weniger Rennsportveranstaltungen auf dem Kurs im asiatischen Teil von Istanbul ausgetragen. Jetzt schein das endgültige Aus für die Rennstrecke gekommen zu sein.

Der neue Pächter Intercity eröffnet schon im September ein Zentrum für Gebrauchtwagen auf dem Istanbul Park Circuit. Dort sollen neben gebrauchten Fahrzeugen auch Reifen und Zubehör für Autos verkauft werden.