Ford bremst Fahrer ein

ford_280315_teaser_gr_thmerged.jpg

Kurz nicht aufgepasst und schon geblitzt. Fast jeder Autofahrer ist schon einmal in eine Radarfalle geraten. Meist passiert es aus Unachtsamkeit und ist dann umso ärgerlicher.

Ford hat jetzt ein System entwickelt, bei dem der Fahrer vom Auto ausgebremst wird und so Geschwindigkeitsüberschreitungen effektiv verhindert werden. Das System mit dem Namen "Intelligent Speed Limiter" erkennt automatisch die Verkehrsschilder und gibt dann jeweils nur die zulässige Höchstgeschwindigkeit frei.

Ford kombiniert in dem System den radargestützten Abstandsregeltempomat (ACC) und die Kamera-Erkennung von Tempolimits. Fährt man auf einer Landstrasse mit Tempo 100 und das Tempolimit ändert sich auf 80 km/h verringert der "Intelligent Speed Limiter" die Geschwindigkeit automatisch. Gibt der Fahrer Vollgas, um zu Überholen, wird das System kurzzeitig deaktiviert.

Der "Intelligent Speed Limiter" wird zunächst im neuen Ford S-Max angeboten. Das System soll ab 30 bis etwa 180 km/h funktionieren.