Flughafenbetreiber TAV übernimmt Anteile von Sabiha Gökçen

Flughafenbetreiber-TAV-180914_teaser_gr_thmerged.jpg

Die TAV (Tepe Akfen Yatirim Insaat ve Isletme AS) hat im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit als Flughafenbetreiber 40% der Anteile des Istanbuler Flughafens Sabiha Gökçen übernommen, die von der Limak-Gruppe verkaufte wurden. Limak betreibt in der Türkei zahlreiche Hotels. Darunter auch sehr bekannte Luxushotels.

Die Limak-Holding veräußerte ihre 40-prozentigen Anteile am Flughafen Sabiha Gökçen für einen Kaufpreis von umgerechnet 285 Mio. EUR. Damit wird TAV zum Anteileigner des Flughafens SAW, dessen Hauptaktionär die Malaysia Airport Holding ist. Sie besitzt 60% Aktienanteile.

Die Limak-Gruppe ist am Bau des dritten Flughafens von Istanbul beteiligt und will sich laut Medienberichten nach dem Verkauf der Aktienanteile auf den Bau des neuen Flughafens fokussieren. Die Aktien der TAV legten nach Bekanntwerden des Deals an der Istanbuler Börse um 1,13 Prozentpunkte zu.

Das Recht der Limak-Gruppe, die Geschäftsführung des Flughafens zu besetzen, geht nach dem Erwerb des Aktienpakets auf die TAV über.

Verwandte Themen