Fitch: Türkei bei Kreditwürdigkeit stabil

fitch-tuerkei_061014_teaser_gr_thmerged.jpg

Mit Spannung wurde die neue Benotung der internationalen Ratingagentur Fitch Ratings für die Türkei erwartet. Wie die Agentur am Freitag (03.10) bekannt gab, bleibt die Kreditwürdigkeit der Türkei mit der Note „BBB-“ stabil.

Die Ratingagentur hat damit die Kreditnote aus dem November 2012 bestätigt. Fitch Ratings begründet die Entscheidung mit der ausgeglichenen Bonität der Türkei. Der „Übergang in die finanzielle Konsolidierung“ und ein „gesundes Bankensystem“ waren damals die Gründe für die positive Note. Die Ratingagentur Standard & Poor’s bewertete die Türkei kürzlich mit der Note BB+ und mit dem Ausblick „negativ“.

Der türkische Wirtschaftsminister Nihat Zeybekci hält nicht viele von den Benotungen der Ratingagenturen. Die Türkei werde auch weiterhin die Inflation bekämpfen, sagte der Wirtschaftsminister weiter. Jüngste Zahlen stimmen Zeybekci dabei positiv. Auch bei der Beschäftigungsrate gebe es erfreuliche Entwicklungen. Sie signalisierten ein positives wirtschaftliches Wachstum.