Erdbeben: Istanbul soll sicherer werden

erdbeben_istanbul_220213_teaser_gr_thmerged.jpg

Die türkische Regierung will mit einem nationalen Großprojekt der Städteerneuerung die Großstädte der Türkei gegen Erdbeben absichern. Die Weltmetropole Istanbul soll in diesem Zuge erneuert werden. Dafür sollen zuerst die alten und maroden Hochhäuser der Megastadt abgerissen werden. Alleine in Istanbul belaufen sich die Abriss- und Demontagearbeiten, die vom Verein für Demontage (Ymder) geschätzt wurden, auf 10 Milliarden US-Dollar.

Nicht nur türkische Firmen buhlen um die Aufträge, sondern auch ausländische Abrissunternehmen haben starkes Interesse an den öffentlichen Aufträgen. Die meisten von ihnen sind deutsche Abrissunternehmen, die Aufträge aus der Türkei abwickeln möchten.

Am 7. März 2013 wird ein Abriss- und Demontage-Symposium in Istanbul stattfinden, zu dem türkische und ausländischen Firmen eingeladen sind, um das türkische Großprojekt der urbanen Erneuerung zu besprechen. Erdbeben Istanbul

Verwandte Themen