„Ehe-Aus“ nach 30 Jahren

FerdiTayfur_171207_collage.jpg

30 Jahre lang hat sie gehalten – die Ehe des türkischen Superstars Ferdi Tayfur und der Schauspielerin Necla Nazir. In einer Zeit, in der die Liebe prominenter Menschen nicht lange dauert, schien die Bande zwischen Ferdi und Necla Nazir fast schon wie von einem anderen Stern zu sein.

Doch jetzt ist es auch zwischen dem Arabesk-König und seiner vor dem Imam getrauten Ehefrau aus. Und wie es aussieht, war am Ende nicht alles Gold was glänzte. Den Stein zum Rollen soll Ferdi Tayfurs 19-jährige Tochter Tugce gebracht haben. Sie kritisierte ihren Vater, weil er nach 30 Jahren nicht in die standesamtliche Trauung mit ihrer Mutter einwilligte.

Die Presse lieferte den Grund für Ferdis Zurückhaltung: Er ist schon verheiratet. Mit seiner ersten Ehefrau – sie lebt in seiner Heimatstadt Adana – hat er zwei ältere Töchter. Aus einer Unterhaltungssendung durfte die 19-jährige Tugce von ihrem Vater erfahren, warum ihre Mutter, Necla Nazir, so lange in den sauren Apfel beißen muss: „Ich führe die Ehe mit meiner ersten Frau als Geschenk an meine beiden Töchter fort“, sagte Kral Ferdi.

Zuviel für Tugce. Rasend vor Wut kritisierte Tugce: „Meine Mutter hat das nicht verdient. Seit 30 Jahren hält mein Vater sie schon hin.“

Auf die Kritik seiner Tochter soll Ferdi Tayfur allerdings sehr empfindlich reagiert haben: „Ich kann meiner Tochter nicht mehr ins Gesicht schauen.“ Seine Konsequenz: Er hat sich von Necla Nazir getrennt, und ist in sein Büro gezogen.

Doch die Dinge im Hause Tayfur scheinen etwas komplizierter zu sein. Der Arabesk-König soll angeblich seit mehr als 14 Jahren eine Affäre mit dem 31-jährigen Model Ünyani Demir haben. Medienberichten zufolge soll sie ein Kind von Ferdi erwarten. Und dann ist da last but not least ein Sohn aus einer weiteren unehelichen Beziehung.

In der Slideshow sehen Sie Bilder von Necla Nazir und Ferdi Tayfur!

Verwandte Themen