Douglas hat die Türkei im Visier

douglas_190106_collage.jpg

Deichmann, Tchibo – und jetzt auch die Parfümeriekette Douglas haben das Türkei-Geschäft ins Auge gefasst. Douglas will im Frühjahr 2006 einen Laden in der türkischen Großstadtmetropole Istanbul eröffnen. Damit wird der Hagener Konzern in 17 Ländern Europas sowie den USA vertreten sein. Zum Ende des vergangenen Geschäftsjahres zählte das Unternehmen 872 Parfümerien.

Insgesamt will Douglas europaweit 50 Filialen eröffnen. Der Konzernumsatz soll 2005/06 um sechs bis acht Prozent klettern, das Ergebnis soll sich auf 127 Millionen Euro belaufen.

Das Auslandsgeschäft macht Douglas besonders viel Freude. Erstmals gibt es im Ausland mit 456 Geschäften mehr Douglas-Parfümerien als in Deutschland. Beim Parfüm legte die Gruppe beim Umsatz dort zehn Prozent zu. Besonders in Osteuropa will die Gruppe von stark wachsenden Einkommen und einer konsumfreudigen Bevölkerung profitieren. In Russland wuchs Douglas 2004/2005 um fast 30 Prozent, zuletzt eröffnete das Unternehmen Filialen in Tschechien und der Slowakei.

Verwandte Themen