Der nächste Steve Jobs könnte ein Türke sein

biden_071211_teaser_gr_thmerged.jpg

Bei seinem Besuch in der Türkei hat der US-Vizepräsident Joe Biden den Unternehmergeist der Türken gelobt. Biden sagte, dass die Türkei mit ihrer leistungsstarken Wirtschaft bis 2023 zu einem der zehn stärksten Wirtschaftsräume der Welt wachsen könnte. Der US-Vizepräsident könnte sich zudem vorstellen, dass der nächste Steve Jobs aus der Türkei kommt.

Im Rahmen eines weltweiten Unternehmergipfels in Istanbul hielt Joe Biden eine Rede vor einer Gruppe von Geschäftsleuten. Dabei pries er die wirtschaftlichen Errungenschaften der Türkei in den letzten zehn Jahren, z. B. eine Verdreifachung der Größe der Wirtschaft, Rekorde brechende Exporte und ein stark steigendes Pro-Kopf-Einkommen an.

Als Vorbild für das Innovationspotenzial der Türkei verwies Biden auf den Apple-Gründer Steve Jobs: "Ich war nicht überrascht, als unser Botschafter in Ankara sagte, der nächste Steve Jobs könne aus der Türkei kommen. Vielleicht befindet er sich sogar hier unter uns. Die Türkei hat ein großes Potenzial für Talente und Unternehmertum", sagte Biden weiter.

Verwandte Themen