DenizBank übernimmt Türkei-Geschäft der Citigroup

DenizBank-150413_teaser_gr_thmerged.jpg

Die türkische DenizBank hat sich mit der Citigroup auf die Übernahme des Türkei-Geschäfts der Citibank geeinigt. Die Übernahme soll im dritten Quartal dieses Jahres erfolgen.

Im Rahmen der Vereinbarung werden die mehr als 600.000 Kunden der Citibank, Anlagen im Wert von 1,2 Milliarden TRY (etwa 650 Millionen US-Dollar) sowie Einlagen im Wert von 1,5 Milliarden TRY (etwa 800 Millionen US-Dollar) von der Denizbank übernommen.

Die Denizbank ist der türkische Ableger der vom russischen Staat kontrollierten Sberbank. Russlands größter Kreditgeber trat zum Ende letzten Jahres mit der Akquise der Denizbank von ihrem damaligen Eigentümer Dexia in den türkischen Bankenmarkt ein.

Verwandte Themen