Deniz Seki im Gefängnis

denizseki_250209_collage.jpg

Eine Drogenoperation der türkischen Polizei vor etwa 10 Tagen in Istanbul und Diyarbakir sorgte für Aufregung. Sängerin Deniz Seki stand unter Verdacht, Mitglied einer Drogenbande zu sein. Mit Seki wurden 19 Personen festgenommen. Bei ihrer viertägigen Vernehmung gab Deniz Seki zu, aufgrund persönlicher Probleme Kokain genommen zu haben, aber sie bestritt, eine Dealerin zu sein.

Ihre Beziehung zum verheirateten Klarinettenstar Hüsnü Senlendirici und der Medienkrieg zwischen ihr und Nazire Senlendirici, Hüsnüs Ehefrau, hatten vor 2 Jahren für Schlagzeilen gesorgt. Deniz Seki betonte, dass sie sich als Künstlerin für ihren Kokainkonsum schäme und versprach, nie wieder Drogen zu nehmen. Daraufhin wurde sie freigelassen.

Die Staatsanwaltschaft war mit der Entscheidung jedoch nicht zufrieden, da die Beweise eindeutig seien, und hat nun einen Haftbefehl gegen Deniz Seki erteilt. Als sie tränenüberströmt ins Frauen- und Kindergefängnis Bakirköy gebracht wurde, sagte sie: "Es tut mir leid. Ich bin zutiefst verwundet."