Deniz Seki: Gibt Musikkurs im Gefängnis

deniz-seki_171114_collage.jpg

Deniz Seki hat auch nach ihrer Festnahme die Musik nicht aufgegeben. Die Popsängerin, die nach einer 6-monatigen Flucht am 15. November erneut festgenommen wurde, hat für das Frauen- und Kindergefängnis Bakirköy einen Musikkurs beantragt. Seki selbst möchte einen Gitarrenkurs belegen.

Gestern hatte Deniz Seki bekannten Besuch: Musikkoryphäe Sezen Cumhur Önal besuchte die Sängerin und munterte sie auf. Nach dem etwa 1-stündigen Aufenthalt in der Bücherei des Gefängnisses sagte Önal: "Deniz ist eine derjenigen Personen in der Szene, die am besten singen können. Ich mag ihre Interpretationen. Als sie mich sah, freute sie sich sehr und küsste mir die Hand. Sie wirkte gesund, aber sehr traurig. Sie sagte, dass sie der Fehler, den sie beging, nicht zu ihr passe, dass sie aber unschuldig sei und daran glaube, dass dies in Kürze ans Tageslicht kommen werde. Ich habe versucht, sie aufzumuntern. Von Zeit zu Zeit hatte sie Tränen in den Augen. Auch die Angestellten um uns herum waren gerührt. Übrigens, Deniz hat unglaublich viel abgenommen und ist ganz fit."

Sezen Aksus Brief an Deniz Seki gab der Inhaftierten Mut. Presseagent Özgür Aras, der den Brief ins Gefängnis brachte, sagte in der TV-Sendung "Söylemezsem Olmaz": "Als Deniz Sezen Aksus Brief las, soll sie viel geweint haben. Sie habe gesagt: "Er hat diese Eishalle ganz warm gemacht, er ist für mich zum Kissen, zur Decke geworden. Ich wärme mich mit diesem Brief"."

Auch Sibel Can gab ein Kommentar zur Festnahme ihre Sängerkollegin ab. Can sagte vor einem Konzert im Bostanci Show-Zentrum, das sie Deniz Seki das beste Wünsche. Sie sei eine sehr wichtige Künstlerin für die Türkei.