Christoph Daum will Galatasaray zur Meisterschaft führen

daum-bursaspor-240314_teaser_gr_thmerged.jpg

Seit über einem halben Jahr sucht Christoph Daum nach einem neuen Job als Coach. Wie aus einer Meldung der Fanatik zu lesen ist, hat der Ex-Trainer von Bursaspor dem kriselnden türkischen Rekordmeister angeboten, die Mannschaft zu übernehmen und zur Meisterschaft zu führen.

Daums letzte Station in der Türkei war Bursaspor. Dort folgte er dem gefeuerten Trainer Hikmet Karaman. Zu dem Zeitpunkt war es für Christoph Daum bereits die fünfte Trainerstation in der Türkei. Zuvor war er jeweils zweimal bei Fenerbahce (2003-2006, 2009-2010) und Besiktas (1994-1996, 2001-2002) tätig. Der deutsche Erfolgscoach wollte Bursaspor wieder in die Spitzengruppe der Süper Lig führen. Nach dem 26. Spieltag ist das Abenteuer Bursaspor für den deutschen vorzeitig beendet worden.

Aktuellk sitzt Trainer Cesare Prandelli nach den herben Niederlagen in der SüperLig und der Champions League auf dem heißen Stuhl. Die Lage hat nun der ehemalige Trainer von Besiktas und Fenerbahce für sich als Chance auf einen Trainerposten bei Galatasaray gewertet. In Antalya, wo sich Daum wegen seinem 60. Geburtstag aufhält, soll er der Zeitung gesagt haben, dass Galatasaray einen unglaublichen Kader habe. Die Gelb-Roten würden mit Sicherheit Meister werden, wenn er die Gelegenheit bekäme, den Klub zu führen.

"Als Trainer kenne ich die türkische SüperLig sehr gut und habe den Traum, auch mit Galatasaray türkischer Meister zu werden. Dazu möchte ich nun die Chance bekommen."

Der deutsche Erfolgscoach Christoph Daum wird die Chance für eine Rückkehr in die Türkei nicht bekommen. Der Rekordmeister Galatasaray lehnte sein Angebot ab.