Birlikte-Festival: Köln erinnert an Nagelbombenanschlag

Birlikte-koeln_060614_teaser_gr_thmerged.jpg

Am 9. Juni ist der zehnte Jahrestag des Nagelbomben-Anschlags in der Kölner Keupstraße. Aus diesem Anlass gedenken die Kölner an den Anschlag mit einem 3-tägigen Festival unter dem Motto „BIRLIKTE – Zusammenstehen“.

Am 9. Juni 2004 explodierte eine Nagelbombe vor einem türkischen Geschäft in der Keupstrasse in Köln Mülheim. Dabei wurden 22 Menschen zum Teil schwer verletzt. Bis heute leiden viele unter den Folgen des Anschlags der NSU.

Das Festival beginnt bereits am Samstag (07.06) mit dem Keupstraßen-Schauspiel von Regissseur Nuran David Callis. In dem Stück, bei dem auch Anwohner der Keupstraße mitspielen, geht es um das Leben in dem Kölner Stadtteil nach dem Anschlag vor 10 Jahren.

Am Sonntag ist auf der Keupstrasse in Köln-Mühlheim ein ganztägiges Kunst- und Kulturfest. Dabei finden Lesungen statt und viele Musik und Theatervorführungen werden auf rund 30 Bühnen vorgeführt.

Zum Abschluss des Festivals findet am Montag (09.06) ab 15:45 Uhr auf dem Kundgebungsgelände an der Schanzenstraße in Köln-Mühlheim die Hauptveranstaltung statt, wobei rund 70.000 Besucher erwartet werden. Dabei treten viele bekannt deutsche und türkische Künstler auf. Neben BAP, Udo Lindenberg und Peter Maffay sind auch Sertab Erener & Demir Demirkan, sowie Zülfü Livaneli auf der Bühne zu sehen. Fatih Cevikkollu und Sandra Maischberger moderieren die Abschluss-Kundgebung.

Infos zum Programm des Birlikte-Festival finden Sie unter www.birlikte.info. Foto: Stephan Pramme