Bade Iscil dementiert eine Geburt im Ausland

Bade-Iscil-Suealp_110314_teaser_kollage.jpg

Schauspielerin Bade Iscil Süalp ist erst im vierten Monat schwanger und schon gibt es Spekulationen darüber, ob sie auch eine Geburt im Ausland plant. Um der Frage nachzugehen, haben Journalisten die Schauspielerin und ihren Ehemann Malkoc Süalp gestern beim Frühstück im Restaurant "Limonata" in Istanbul Etiler angesprochen. Iscil nahm sich Zeit, um Stellung zu dem Phänomen zu nehmen, dem immer mehr türkische Promis verfallen. Mit fast patriotischen Worten verabreichte sie dabei allen Müttern, die ihr Kind im Ausland gebären, eine verbale Ohrfeige.

Paparazzi stellten Bade Iscil im Restaurant Limonata die Frage, ob sie auch wie Tuba ünsal und andere türkische Prominente ihr Kind im Ausland auf die Welt bringen wolle?:

"Jeder trifft seine Entscheidung selbst. Aber ich werde mein Kind in der Türkei auf die Welt bringen. Ich bin Türkin und in diesem Land auf die Welt gekommen. Daher werde ich auch hier Mutter werden. Ich will mein Kind nicht in den USA auf die Welt bringen, damit das Kind die doppelte Staatsbürgerschaft erhält." Den Journalisten griff sie in einer anderen geliebten Frage voraus und sagte: "Zudem habe ich mich nicht entschieden, wie das Kind auf die Welt kommen soll. Eine normale Geburt würde ich jetzt einem Kaiserschnitt vorziehen."